Nachhaltiges Triodos Girokonto für Privatkunden

Triodos Girokonto Screenshot Bereits Anfang Oktober hat es die Triodos Bank auf Facebook und in ihrem Blog angekündigt: Neben nachhaltigem Tagesgeld, Sparplan, Fonds und Kreditkarte gibt es nun auch ein Girokonto für Privatkunden.

Für 3,50 Euro Kontoführungsgebühren im Monat bekommen die Kunden nun auch eine nachhaltige Lösung für den tagtäglichen Umgang mit Geld. Je nach Wunsch kann das Triodos Girokonto mit einer Bankkarte und einer Kreditkarte eröffnet werden, oder auch mit gar keiner Karte, falls nur Online-Banking genutzt werden soll. Überweisungen, Daueraufträge und viele weitere Leistungen können über das Internet oder auch telefonisch erledigt werden.

Triodos-Girokonto-KartenDie beiden Karten bieten jedoch nützliche Zusatzfunktionen wie zum Beispiel das kostenlose Geldabheben an allen Geldautomaten in Deutschland mit der Triodos MasterCard Kreditkarte. Der jährliche Kartenpreis von 25 Euro macht sich da schnell bezahlt und auch zum heutzutage fast alltäglichen Einkaufen im Internet ist eine Kreditkarte sinnvoll.

Die Bankkarte ermöglicht das bargeldlose, gebührenfreie Bezahlen in Deutschland überall dort, wo ein Maestro- oder ecCash-Zeichen zu sehen ist. Da einige kleinere Geschäfte keine Kreditkarten akzeptieren oder erst ab höheren Beträgen Kreditkartenzahlungen anbieten, stellt die Bankkarte in Deutschland also immer noch eine sinnvolle Alternative zur Kreditkarte dar. Der Jahrespreis beträgt bei der Triodos Bank 15 Euro.

Kosten

Mit beiden Karten (15 + 25 Euro) und der Kontoführungsgebühr (12 x 3,50 Euro = 42 Euro) kostet das Triodos Girokonto also 82 Euro im Jahr. Im Vergleich mit den vielen Direktbanken die Girokonto und Karten kostenlos anbieten, mag das auf den ersten Blick erst einmal viel erscheinen. Die Triodos Bank hat sich jedoch aus Gründen der Transparenz und einer fairen Kosten-/Leistungsstruktur bewusst dazu entschieden, den Kunden für jedes Produkt separat genau die Kosten in Rechnung zu stellen, die für die Leistungserbringung anfallen. Die Preise dort zu berechnen, wo Kosten entstehen und nicht versuchen zu müssen, sie an anderer Stelle wieder (versteckt) reinzuholen ist für die Triodos Bank auch ein wichtiger Aspekt von Nachhaltigkeit.

Konditionen im Vergleich

Da es in Deutschland noch zwei weitere nachhaltige Banken gibt, liegt natürlich ein Vergleich der Konditionen nahe. Während die Ethikbank 5 Euro monatlich für das Girokonto berechnet und dabei die BankCard und die Kreditkarte (ab 4.000 Euro Jahresumsatz, ansonsten 20 Euro) bereits inbegriffen sind, gleichen die Konditionen der GLS Bank eher denen der Triodos Bank: Bankkarte (15 Euro) und Kreditkarte (25 Euro) kosten genauso viel, doch bei der GLS Bank sind die Kontoführungsgebühren mit 2 Euro monatlich etwas günstiger als bei der Triodos Bank. Dafür kann mit der Kreditkarte der Triodos Bank an jedem Geldautomaten in Deutschland gebührenfrei Geld abgehoben werden.

Für einen genauen Vergleich der Konditionen und die Entscheidung, welche Bank das beste Angebot für die eigenen Bedürfnisse bietet, sollten jedoch alle Leistungsaspekte und Preise im Detail studiert werden. Kleine Unterschiede bestehen zum Beispiel auch beim Onlinebanking mit mobileTAN, Kontoauszügen (per Post), Sollzinsen, usw. usw.

Leave a Reply