Kalixa Guthaben auszahlen lassen

Kalixa AuszahlungDie Kalixa Payments Group hat sich am 23. Februar 2016 aus strategischen Gründen entschieden, das Kalixa Pay Prepaid-Kundenprogramm einzustellen und wird ab (einschließlich) Montag, den 25. April 2016 alle Funktionen der Kalixa eAccounts sowie der Kalixa Pay Prepaid Kreditkarten deaktivieren. Dies schließt das Aufladen von Guthaben, das Bezahlen von Waren oder Dienstleistungen mit der Kalixa Pay Karte im Internet oder an einer Verkaufsstelle, das Abheben von Bargeld an Bankomaten sowie das Überweisen von Guthaben an andere Kalixa Pay Kunden ein.

Selbstverständlich können bisherige Kunden ihr bestehendes Guthaben vorher noch ausgeben. Alternativ gibt es im Online Kundenbereich unter https://secure.kalixa.com/Default.aspx?view=login auch die Möglichkeit sich das Guthaben Auszahlen zu lassen und das Konto schon vor dem Einstellungsdatum schließen zu lassen. Kalixa will sich nach eigenen Angaben bemühen, das Guthaben innerhalb von 5 Werktagen nach dem Erhalt der Bankdaten zurückzuerstatten.

Kalixa Account SchließungFür die Schließung des Kalixa Accounts sowie für die Überweisung des Restguthabens auf ein Bankkonto werden keinerlei Gebühren berechnet.

Falls die Karte nicht mehr benutzt wird und auch kein Guthaben mehr auf dem Kalixa eAccount vorhanden ist, sind keine weiteren Maßnahmen nötig. Der Account wird zum Einstellungsdatum automatisch geschlossen.

Falls man bereits eine Karte beantragt, aber den Antrag noch nicht abgeschlossen hat, muss man die Antragstellung erst vollständig abschließen, um das Guthaben zurückzuerhalten. Dazu müssen die notwendigen Dokumente zur Verfügung gestellt und die Karte mit dem Aktivierungscode aktiviert werden. Neuanmeldungen sind aber bereits seit Freitag, den 19. Februar 2016 nicht mehr möglich.

Account Aufladungen sind zwar bis zur Einstellung am Montag, den 25. April 2016, um Mitternacht noch möglich, es wird aber von Kalixa nicht mehr empfohlen, neue Aufladungen vorzunehmen.

Kalixa Alternativen

Number26 MasterCardDie Leistungen und Funktionen der Kalixa-Karte waren ziemlich vorteilhaft und daher werden viele Kunden nach einer guten und vor allem günstigen Alternative auf dem sonst nicht sehr vielfältigen Prepaid-Markt suchen. Am häufigsten werden Number26 und die Fidor SmartCard genannt, da sie mit kostenloser MasterCard ohne Kontoführungsgebühren, Fremdabhebungs- oder Umrechnungsgebühren vergleichbare Leistungen bieten.

Ob man die Verbindung an ein kostenloses Girokonto vom jeweiligen Anbieter mag, ist eher persönliche Geschmackssache, denn von der Funktion her ist es dem Kalixa eAccount zumindest ähnlich. Nachteile kann ich persönlich nicht daran erkennen, denn natürlich kann man sein bestehendes Girokonto weiter verwenden und das zusätzliche Konto rein als „Prepaid-Konto“ für die Kreditkarte nutzen. Über die Kreditkarten von Number26 und Fidor können ebenfalls nur Beträge abgebucht werden, die vorher auf das Konto aufgeladen wurden. Von der Sicherheit und Benutzung sind die beiden Anbieter daher tatsächlich mit Kalixa vergleichbar.

Wer Wert auf größtmögliche Bezahlmöglichkeiten in Deutschen Geschäften legt, sollte die Fidor SmartCard wählen, denn da ist die Maestro Girokonto-Kartenfunktion kostenlos mit drin. Sie ist als 3-in-1 Karten-Kombiprodukt aus Kreditkarte, Girokonto-Karte und kontaktloser Bezahlfunktion an mehr als 15 Millionen Maestro Akzeptanzstellen (mehr als 1 Million Geldautomaten und über 13,8 Millionen Geschäften) sowie an rund 36 Millionen MasterCard Akzeptanzstellen weltweit einsetzbar.

Leave a Reply