Kreditkarten mit Reiseversicherungen im Vergleich

Da immer mehr Menschen ihren Urlaub individuell planen und selbst über das Internet buchen, bieten sich Kreditkarten mit Reiseversicherungen als sinnvolle Absicherung gegen unerwartete Vorkommnisse an. Bei den meisten Buchungsportalen, Fluggesellschaften und Mietwagenunternehmen muss sowieso mit Kreditkarte bezahlt werden oder eine Kreditkartennummer als Sicherheit hinterlegt werden – warum also nicht gleich eine Karte mit Versicherungspaket nutzen und von Auslandskrankenversicherungen, Reisegepäck-, Rücktransport- und Reiserücktrittsversicherungen profitieren?

Wie immer stellt sich nur die Frage, welches der vielfältigen Angebote auf dem Markt am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt. Daher hier ein kurzer Vergleich der bekanntesten Kreditkartenanbieter, bei denen im Kartenpreis Reiseversicherungen inklusive sind: ADAC, Lufthansa Miles & More und die ExplorerCard von Payango.

Sicherheit in Sachen Mobilität: Die Kreditkarten des ADAC

ADAC-mobilKarten-Doppel Der Allgemeine Deutsche Automobilclub e.V. (ADAC) bietet in Zusammenarbeit mit der Landesbank Berlin AG drei verschiedene ADAC Kreditkarten an, die gleich mit einer ganzen Reihe an Vorteilen aufwarten. Der ADAC ist Deutschlands größter Automobilclub mit Sitz in München und wurde bereits 1903 gegründet. Er ist unter Autofahrern vor allem wegen seiner Pannenhilfe bekannt, gilt aber heute auch als einer der wichtigsten Interessenvertreter von Autofahrern in der Politik. Zu den zahlreichen Tochterunternehmen des Clubs gehört auch der ADAC Finanzdienst, über welchen auch Kreditkarten an Kunden ausgegeben werden. Von diesen bietet der ADAC gleich drei Stück an, die mit unterschiedlichen Leistungsmerkmalen ausgestattet sind, um den individuellen Ansprüchen der Kunden möglichst gerecht zu werden. Die Karten unterscheiden vor allem im Hinblick auf Rabatte und Versicherungen.

ADAC ClubmobilKarte Visa Prepaid-Karte

ADAC-ClubmobilKarte Die erste Variante ist die ADAC ClubmobilKarte, mit der weltweit bezahlt und im Ausland kostenlos Geld abgehoben werden kann. Dies ist die günstigste Variante im Angebot des ADAC und das nicht zuletzt deswegen, weil es sich dabei um eine Prepaid-Kreditkarte von VISA handelt. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass die Bonität des Antragstellers hier keine Rolle spielt und demzufolge auch keine Schufa-Auskunft notwendig ist. Die ClubmobilKarte bietet Inhabern einen weltweiten Rabatt beim Tanken in Höhe von 1 % bis zu einem maximalen Tankumsatz von 2.500 Euro. Weitere Rabatte finden sich an sogenannten Handy-Tankstellen, denn hier können beim Aufladen von Guthaben 3 % Rabatt geltend gemacht werden. Außerdem ist im Jahreskartenpreis eine viermalige Bargeldabhebung von jeweils 50 Euro enthalten. Allerdings sind keine Reiseversicherungen enthalten!

ADAC mobilKarten-Doppel SILBER

ADAC mobilKarten-Doppel SILBER Wird eine Reiseversicherung benötigt, kommt für Kunden und Mitglieder des ADAC mit dem ADAC mobilKarten-Doppel Silber eine bessere Alternative ins Spiel. Bei Reisen bis zu einem Reisepreis von 1.500 Euro ist eine Reise-Rücktrittkostenversicherung inklusive einer Reiseabbruch-Versicherung für den Inhaber und bis zu fünf Mitreisende im Kartenpreis enthalten. Ein zusätzlicher Rabatt wird bei der Buchung von Ferienmietwagen im Ausland gewährt. Beim ADAC mobilKarten-Doppel Silber können außerdem weltweit und bis zu einem Höchstumsatz von 2.500 Euro 2 % Tankrabatt in Anspruch genommen werden, sofern mit der ADAC Kreditkarte bezahlt wird. Je nach Wunsch gibt es die silberne Kartenvariante als Einzelkarte oder im Doppel mit Visa und MasterCard.

ADAC mobilKarten-Doppel GOLD

ADAC-mobilKarten-Doppel-GOLD Vor allem Autofahrer und Reisende, die häufig unterwegs sind, kommen beim Erwerb des ADAC mobilKarten-Doppel Gold in besonderem Maße auf ihre Kosten. Grundsätzlich können bei Zahlung mit dem Kreditkarten-Doppel Gold nach jedem Tanken 3 % Rabatt geltend gemacht werden, und das weltweit bis zu einem Maximalumsatz von 2.500 Euro pro Jahr. Weitere Rabatte können Inhaber beispielsweise bei Sitzplatzreservierungen bei Bahnfahrten und Flügen sowie für Mietwagen in Anspruch nehmen. Im dazugehörigen Versicherungspaket sind eine Auslandsreise-Krankenversicherung und eine Reise-Rücktrittskostenversicherung inklusive Reiseabbruch-Versicherung enthalten. Die Auslandsreise-Krankenversicherung wird als Familien-Police abgeschlossen, wodurch auch die Familie des Karteninhabers vom Versicherungsschutz profitieren kann. Die Leistungen beinhalten beispielsweise die Organisation von Krankenrücktransporten und Kostenerstattungen für Ärzte, Kliniken und Operationen. Daneben steht dem Inhaber ein Team von ADAC-Ärzten zur Beratung bei medizinischen Notfällen zur Verfügung. Das mobilKarten-Doppel GOLD kann sowohl als Einzel- wie auch im Doppel abgeschlossen werden, wobei VISA und MasterCard enthalten sind.

Lufthansa Miles & More Credit Card

Miles-More-Kreditkarte Miles & More ist das Vielfliegerprogramm der Lufthansa, Deutschlands größter Fluggesellschaft. Die Miles & More Kreditkarte wird in Kooperation mit dem Kreditkartenunternehmen MasterCard und der DKB (Deutsche Kreditbank AG) ausgegeben und existiert in zwei Varianten: Classic und Gold. Darüber hinaus werden die einzelnen Varianten noch einmal in Business und World eingeteilt, wodurch sich unterschiedliche Preise und Leistungsspektren ergeben. Die etwas teureren Business-Versionen bieten zusätzlich zu den Leistungen der World-Versionen eine Reise-Rücktrittskosten- und eine Auslandsreise-Krankenversicherung sowie einen 24h-Assistance-Service der Flug- und Bahnreisen bucht, Hotels reserviert, Mietwagen organisiert sowie telefonischen Rat von Experten zu Visa-, Zoll- und Devisenbestimmungen, klimatischen Bedingungen und reisemedizinischen Vorsichtsmaßnahmen bietet.

Miles & More Kreditkarten Leistungen Grundsätzlich handelt es sich bei den Miles & More Kreditkarten um eine Kombination aus Mitgliedskarte für das Vielfliegerprogramm und Kreditkarte, d.h. mit Beantragung einer Miles & More Kreditkarte bekommt man automatisch auch ein Miles & More Mitgliedskonto um Meilen zu sammeln. Durch die Nutzung der Miles & More Credit Card lassen sich bei jedem Zahlungsvorgang der mit dieser Karte durchgeführt wird, Prämienmeilen sichern. Die Umrechnung erfolgt eins zu eins, 1 Euro Umsatz entspricht also einer Prämienmeile.

Miles&More Kreditkarten-VersicherungenBei allen Miles & More Kreditkarten erhalten die Kunden nach der Beantragung einen sogenannten Welcome-Bonus in Form von Meilen. Abhängig davon, welcher Tarif (Business oder World) gewählt wurde, unterscheidet sich die Höhe der Meilengutschrift. Meilen lassen sich im Rahmen des Vielfliegerprogrammes der Lufthanse in Flüge bzw. Upgrades und Sachprämien umtauschen. Wird die Business-Variante der Classic-Version beantragt, kommen einen Reiserücktrittskosten- und eine Auslandsreise-Krankenversicherung hinzu.

Die Goldkarten unterscheiden sich hauptsächlich durch die höheren Guthabenzinsen (2,15 % p.a. gegenüber 2,05 % p.a. in der Standardversion). Daneben gibt es nur in der Gold-Version eine Mietwagen-Vollkaskoversicherung. Sowohl bei Gold als auch Classic können in der Business-Version zusätzlich Sonderkonditionen bei Partnern der deutschen Lufthansa in Anspruch genommen werden. Das betrifft in erster Linie Mietwagenfirmen und Hotels, die in großer Anzahl zur Verfügung stehen. Hinzu kommen die Nutzung von Airport Lounges und das Anmieten von Büro- und Konferenzräumen. Bei beiden können Ermäßigungen von bis zu 30 % in Anspruch genommen werden.

Jede Miles & More Credit Card bietet den Inhabern flexible Zahlungsmöglichkeiten, die eine Abrechnung in Teilbeträgen gestattet. Außerdem wird für jeden Inhaber ein Online-Kartenkonto angelegt, über welches sich die Karte bequem verwalten lässt. Hier können beispielsweise Ausgaben und Anzahl der bisher gesammelten Meilen eingesehen werden. Auch Online-Überweisungen sind möglich, bei denen zusätzlich Prämienmeilen gutgeschrieben werden.

Prepaid-Alternative: Die Visa ExplorerCard

ExplorerCard Prepaid-Visakarte Wer auf Bonitätsprüfungen und SCHUFA-Abfragen verzichten will, findet in Form der ExplorerCard von der Payango GmbH eine Alternative inklusive Auslandskranken- und Reiserücktrittsversicherung. Die Visakarte ist in den Varianten Single und Family erhältlich. Der Hauptunterschied besteht in den versicherten Personen. Bei der Single-Variante ist nur der Karteninhaber selbst, bei Family auch seine Familie mit versichert. Auch die Versicherungssummen bei der Reiserücktrittsversicherung unterscheiden sich dahingehend. Zusätzlich ist bei beiden Versionen eine Reisegepäckversicherung enthalten. Diese ersetzt Kosten für während der Reise abhanden gekommenes Reisegepäck bis zu einer Höhe von 500 Euro bzw. 2.000 Euro in der Family-Variante.

Zudem ist im Paket auch eine Vollkaskoversicherung für Mietwagen enthalten. Jede ExplorerCard ist zudem mit sogenannten Assistance-Leistungen versehen. Diese umfassen zahlreiche Serviceleistungen, die sowohl allgemeiner Art als auch speziell für Versicherungsfälle sein können. Diese umfassen beispielsweise die Organisation von Notfallhilfe vor Ort.

VISA oder MasterCard?

VISA und MasterCard gehören zu den größten und führenden Kreditkartenunternehmen weltweit. Dadurch ergibt sich eine sehr hohe Akzeptanz der Kreditkarten in allen Ländern der Welt. In Zahlen ausgedrückt: 29 Millionen Vertragsunternehmen und rund 1 Million Bargeldauszahlungsstellen stehen MasterCard-Karteninhabern zur Verfügung. Allein in Deutschland finden sich 515.000 Unternehmen, die Mastercard als Zahlungsmittel akzeptieren. Visakarten werden in Deutschland von mehr als 2.500 Banken und Sparkassen ausgegeben und die Anzahl der Akzeptanzstellen in Deutschland beläuft sich auf rund 500.000. Insofern macht es keinen großen Unterschied, ob man sich für eine Kredikarte von VISA oder MasterCard entscheidet.

 

Leave a Reply